StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 BEZIEHUNGEN

Nach unten 
AutorNachricht
LANDKEKS

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 19.10.11

BeitragThema: BEZIEHUNGEN   Sa Apr 27, 2013 9:57 am




..................
Vater Ephraim Joseph Rothwell * 09.11.1899

Um ehrlich zu sein: Ich weiß so gut wie nichts von meinem Vater, das aus meiner eigenen Erinnerung stammt. Er hat meine Mutter verlassen, ich weiß nicht einmal, ob es einen Grund gab. Wie Dreck hätte er sie behandelt und sie schwor sich daraufhin, nie wieder eine Beziehung mit einem Mann einzugehen. Ich hab keine Ahnung, ob das stimmt, es ist ihre Version. Fakt ist: er ist nicht mehr da und er bedeutet mir nichts, sein Name ist nur eine Förmlichkeit, die ich hin und wieder irgendwo angeben muss. Von meiner Mutter weiß ich, dass mein Vater einen Bruder hatte und meine Familie noch ziemlich weit reicht. Sie kennt die meisten von ihnen sogar und meine älteste Schwester hat auch noch meinen Großvater und unsere beiden Cousins kennengelernt. Aber mehr als die Namen weiß ich davon nicht, und es ist mir auch eigentlich egal.


Mutter Shirley Blanchette *15.04.1903

Meine Mutter ist eine wunderbare Frau. Ich kenne keinen Menschen, der so gutmütig und gleichzeitig so selbstbewusst und stark ist wie sie. Unsere Beziehung kann ich nur als sehr herzlich und eng beschreiben, denn wir halten noch immer Kontakt über Briefe und Telefonate und ich besuche sie, so oft ich kann. Inzwischen sind meine beiden älteren Schwestern ausgezogen und sie wohnt nur noch mit Tante Sam zusammen. So ganz verstanden hat sie meine Überreaktionen wohl nie, aber sie hat mich nie wirklich dafür verurteilt. Und sie ließ zu, dass ich anders war. Das schätze ich noch heute besonders an ihr. Eine bessere Kindheit hätte ich mir nicht wünschen können, mein Vater hat in dieser nie gefehlt.


Schwester Haley Rothwell * 01.01.1923

Ach Haley. Müsste ich eine Person meiner Familie nennen, die mich nicht so akzeptiert hat wie ich war, dann würde es Haley sein. Wir haben einander oft beschimpft und angebrüllt und ich weiß, dass sie von meiner Mutter erwartet hat, dass sie mich strenger behandelt. In Haleys Augen war es die nachlässige Erziehung meiner Mutter, die mir meine Ausraster gestattete. Inzwischen sind wir uns wieder näher gekommen und sie scheint es hinzunehmen, dass meine Stimmung sich noch immer schlagartig ändern kann. Aber es ist schwierig, wir sind eher distanziert miteinander. Haley ist inzwischen verheiratet und im siebten Monat schwanger. Zum zweiten Mal, nachdem meine erste Nichte wenige Tage nach der Geburt starb. Regelmäßiger Kontakt zwischen meiner ältesten Schwester und mir herrscht nicht, zuletzt gesehen haben wir uns bei der Beerdigung unserer Großmutter.


Schwester Willow "Will" Rothwell * 06.09.1925

Zwischen Will und mir war es schon einfacher. Ich hab sie oft verhauen, das stimmt. Aber sie hat einfach zurückgehauen und wir haben uns regelrecht geprügelt. Meine Schwester ist echt nicht zu unterschätzen und ihre rechte Faust gleich gar nicht. Vielleicht verstanden wir uns besser, weil zwischen uns nur drei Jahre lagen. Zimperlich behandelt hat sie mich jedenfalls nie, aber irgendwie fand ich das schon immer gut. Sie war nicht so nachtragend wie Haley und eher jemand, mit dem man mal verbotene Sachen machen konnte. Heute verstehen wir uns noch besser als früher und telefonieren viel. Leider wohnt sie mit ihrem Mann in den USA, so dass wir uns selten sehen. Meine beiden Neffen habe ich auch erst auf der Beerdigung meiner Großmutter kennengelernt. Matt und Yuma sind gerade zwei Jahre alt. Irgendwie scheint es in der Familie ein Zwillingsgen zu geben, wie es aussieht.


Tante Samantha Blanchette * 15.04.1903

Tante Sam ist die Zwillingsschwester meiner Mutter. Manchmal konnten die beiden zusammen echt anstrengend sein, das glaubt man gar nicht. Aber trotzdem war sie für mich immer eine sehr wichtige Person, die ich auch heute noch über alle Maßen schätze. Sam war für mich nie wie meine Mutter, auch wenn sie sich ähnlich sahen und beides Frauen waren. Sie war diejenige, die immer mal wieder fremde Männer ins Haus schleppte und sich mit ihnen vergnügte. Eine unkonventionelle und junggebliebene Frau, die sich überhaupt nicht um ihr Ansehen kümmerte. Mit ihr konnte man über alles reden, auch wenn man über vieles am Ende gar nicht mehr reden wollte. Was meiner Mutter an Wortgewandtheit fehlte, hatte Sam zu viel, sie konnte reden, unendlich lange und viel reden. Auch der Grund, weshalb wir uns heute nur noch über Briefe austauschen und wenn ich sie besuchen komme.


Cousine Cassidy Blanchette *06.02.1929

Cassidy ist meine eigentliche Schwester, die, mit der ich mich am besten von allen verstand. Wir waren beinahe gleich alt und wohnten im selben Haus - allein das reichte schon, um uns zu Geschwistern im Kopf zu machen. Wir haben haufenweise verrückte Dinge angestellt und waren in der Schule später in einer Klasse. Gegenüber Cassidy bin ich nur ein einziges Mal ausfällig geworden, aber das hat sie mir sehr übel genommen. Von dem Tag an war sie mir gegenüber vorsichtiger und hat mir nicht mehr blind vertraut, was ich heute wie damals sehr bedauere. Trotzdem sind wir uns sehr nah geblieben, schreiben uns regelmäßig Briefe und telefonieren hin und wieder. Und manchmal laufen wir uns sogar über den Weg, denn sie studiert in Hanya Mathematik.


Großmutter Amy Blanchette (geb. Clark) * 30.11.1879 † 12.08.1952

Dadurch dass meine Oma in Hanya wohnte, haben wir Kinder sie nicht regelmäßig sehen können. Wir liebten sie alle, sie war die Oma mit den Süßigkeiten, die Oma bei der alle übernachten wollten und in deren Restaurant man jede noch so bunte Mahlzeit von ihr gezaubert bekam. Wenn wir mal bei ihr waren, gab es so gut wie keinen Streit. Ihr Tod hat uns alle schockiert und es gab keinen in unserer Familie, der nicht zu ihrer Beerdigung kommen wollte. Ihr Erbe schließlich war nicht groß - und den größten Teil von diesem Bisschen habe ich bekommen: Ihr Restaurant, in dem wir als Kinder so oft gespielt hatten. Natürlich wussten wir damals nicht, dass es verschuldet war - das wusste nicht einmal meine Mutter. Oma Amy war das sehr unangenehm, sie wollte selbst damit fertigwerden. ich weiß nicht, warum sie es ausgerechnet mir vermacht hat. Vielleicht dachte sie, ich wäre derjenige, der es am ehesten wieder aufbauen könnte. Natürlich hätte ich das Erbe ausschlagen können, aber ich bin immer noch der Meinung, dass ich ihr das schuldig bin. Für eine wundervolle Kindheit.




the clouds hold
a storm over this road


Menschlicher Partner Raphael Amadeus Hoelbrakk

Raphael war der erste Katori, dem ich in meinem Leben begegnet bin - und er blieb lange Zeit der Einzige. Dass wir ein Paar sind, hält vor allem er geheim, für mich ist es weniger ein Problem als für ihn. Aber ich kann das verstehen, für ihn ist das neu und fremd und er hat einen Ruf, den er verlieren kann. Den hab ich ja nicht mehr. So gesehen ist er der erste, mit dem ich eine längere Beziehung eingegangen bin und bei ihm ist es wohl genauso. Man könnte sagen, dass wir sehr gegensätzlich sind, aber eigentlich ergänzen wir uns einfach nur wahnsinnig gut. Er ist ruhig, ich bin nervös. Er bringt mich zurück auf den Boden, wenn ich es nicht mehr allein hinkriege. Mit diesem Können ist er neben Jakûl übrigens der Einzige bisher.

Seelenpartner Jakûl

Dieser Hirsch ist meine bessere Hälfte. Ohne ihn wäre ich ein unausstehlicher Idiot, ein Krimineller. Jakûl hat mich immer davor bewahrt, auf eine schiefe Bahn zu geraten und hat mir gezeigt, was der richtige Weg für mich ist. Er unterstützt mich in allem und ist stets an meiner Seite. Jakûl ist mehr als nur ein Freund, er ist wirklich ein Teil von mir. Ohne ihn könnte ich nicht leben. Klar, er ist oft richtig streng mit mir, aber irgendwie ist das gut so. Vielleicht war er mein Vaterersatz, auch wenn er für mich eher ein Freund ist als ein Vater oder Mentor. Wie dem auch sei, wir brauchen einander.


by realis @ TCP
Nach oben Nach unten
http://cookiemonsters.forumieren.com
 
BEZIEHUNGEN
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lange beziehungen wie geht ihr damit um?
» On/Off Beziehung......Hilfe!!!
» Beziehungspause nach 2,5 Jahren... Bisserl Rat gefragt
» Meine grosse Liebe verspielt
» Unsere Beziehung nach unserer Beziehung ist sehr komisch...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cookie Monsters ::  :: AKTUELLE :: SIMON LEIGH ROTHWELL-
Gehe zu: